Thobi Artist Management

OLIVIA MARIA SCHAAF

Regisseurin

she/her

AUSBILDUNG

2019 – 2024

Queen Mary University London School of English and Drama
Doctoral Programme

2018 – 2019

King’s College London Theatre & Performance Studies
Master of Arts (Magna Cum Laude)

2011 – 2014

Marlboro College, Vermont (USA) Theaterregie, Linguistik, Philosophie
Bachelor of Arts (Summa CumLaude)

Olivia Maria Schaaf ist Regisseurin für Musiktheater aus Berlin. Ihre Inszenierungen greifen einen Emanzipationswunsch für Musiktheater in Deutschland auf, ohne bewährte Traditionen zu enthebeln. Ihre Arbeit ist neo-nostalgisch. Schaaf inszenierte u.A. für die Neuköllner Oper, das Stratmanns Theater und das Schall & Rausch Festival der Komischen Oper Berlin.

Wissenschaftlich ergründet Schaaf die Wahrnehmung des deutschen Musiktheaters bei Macher*innen und Publikum, mit speziellem Fokus auf die resolute Dichotomie von Unterhaltung und „ernstem“ Theater – welche sie als elitär, anti-demokratisch und überwindbar einschätzt. Sie hält einen Bachelor of Arts (summa cum laude) in Theaterregie und Philosophie vom Marlboro College und einen Master of Arts (magna cum laude) in Theaterwissenschaften vom King’s College London. Als Doktorandin an der Queen Mary University of London erforscht sie die kulturpolitische, soziologische und sozialökonomische Werteverteilung innerhalb des Ausdrucksspektrums der darstellenden Künste. Schaaf promoviert voraussichtlich 2024.

Das Event-Projekt #GEMEINSAMBUNT entwickelte sie 2019 in Kooperation mit den Ansprechpersonen für LSBTQI+ des LKA Berlin. Die Veranstaltungen des Projekts konnten seither mehr als EUR 50.000,- an Spendengeldern für verschiedene gemeinnützige LSBTQI+ Vereine in Berlin generieren.

Seit 2021 unterrichtet Schaaf (Musik)theatergeschichte und Theaterwissenschaften im Studiengang Musical/Show der Universität der Künste für den Studiengang Musical/Show.

  

  

AUSBILDUNG

  

2019 – 2024

Queen Mary University London School of English and Drama
Doctoral Programme

2018 – 2019

King’s College London Theatre & Performance Studies
Master of Arts (Magna Cum Laude)

2011 – 2014 

Marlboro College, Vermont (USA) Theaterregie, Linguistik, Philosophie
Bachelor of Arts (Summa CumLaude)

OLIVIA MARIA SCHAAF

Regisseurin

she/her

Olivia Maria Schaaf ist Regisseurin für Musiktheater aus Berlin. Ihre Inszenierungen greifen einen Emanzipationswunsch für Musiktheater in Deutschland auf, ohne bewährte Traditionen zu enthebeln. Ihre Arbeit ist neo-nostalgisch. Schaaf inszenierte u.A. für die Neuköllner Oper, das Stratmanns Theater und das Schall & Rausch Festival der Komischen Oper Berlin.

Wissenschaftlich ergründet Schaaf die Wahrnehmung des deutschen Musiktheaters bei Macher*innen und Publikum, mit speziellem Fokus auf die resolute Dichotomie von Unterhaltung und „ernstem“ Theater – welche sie als elitär, anti-demokratisch und überwindbar einschätzt. Sie hält einen Bachelor of Arts (summa cum laude) in Theaterregie und Philosophie vom Marlboro College und einen Master of Arts (magna cum laude) in Theaterwissenschaften vom King’s College London. Als Doktorandin an der Queen Mary University of London erforscht sie die kulturpolitische, soziologische und sozialökonomische Werteverteilung innerhalb des Ausdrucksspektrums der darstellenden Künste. Schaaf promoviert voraussichtlich 2024.

Das Event-Projekt #GEMEINSAMBUNT entwickelte sie 2019 in Kooperation mit den Ansprechpersonen für LSBTQI+ des LKA Berlin. Die Veranstaltungen des Projekts konnten seither mehr als EUR 50.000,- an Spendengeldern für verschiedene gemeinnützige LSBTQI+ Vereine in Berlin generieren.

Seit 2021 unterrichtet Schaaf (Musik)theatergeschichte und Theaterwissenschaften im Studiengang Musical/Show der Universität der Künste für den Studiengang Musical/Show.

EXTRAKURRIKULARE TÄTIGKEITEN

seit 2021

Lehrauftrag Universität der Künste Berlin
Studiengang Musical / Show
Musiktheatergeschichte

seit 2021

Vorstandsmitglied Meta4 Dance Company
Northumberland, UK

2023

Vortrag GRIMM!, the Queer German Musical, and the New Generation of Musical Theatre at the Neuköllner Oper
Panel: Community and Collaborative Expression, ASAP14 Conference, Seattle, USA

2022

Publikation BREAKING FREE – DIE WUNDERBARE WELT DES LGBTQ MUSICALS
Querverlag Berlin, Herausgeber: Dr. Kevin Clarke
“Sweetheart, That’s All Very Nice. But If You’re Not Gonna Eat Pussy, You’re Not a Dyke.” – Lesbische Repräsentation im deutschen Musical und in den Musicals von Peter Lund (Seiten 54-67).

2022

Kursleitung
StudierendenWerk Berlin
Musical-Kurs für Studierende

2022

Vortrag DAS WUNDER VON NEUKÖLLN: The Neuköllner Oper and Engagement in “Kiez” Culture
Panel: Performing Migration, IFTR World Congress, Reykjavik, Iceland

Regie (Auswahl)

2025

DER VOGELHÄNDLER
Operettenbühne Vaduz

2024

HELLO! AGAIN? (UA)
Musikalische Komödie, Leipzig
Co-Regie mit Thomas Hermanns

2024

BOYBAND FIEBER (UA)
Stratmanns Theater, Essen

2023

MALONDA – DIVEN UNTER SICH
SchwuZ
Schall & Rausch Festival, Komische Oper, Berlin

2023

#GEMEINSAMBUNT, 4. BENEFIZKONZERT
Theater des Westens, Berlin

2022

#GEMEINSAMBUNT, 3. BENEFIZKONZERT
Komödie am Kurfürstendamm im Schillertheater

2021

MALONDA – DIVEN UNTER SICH (UA)
Komödie am Kurfürstendamm im Schillertheater

2021

#GEMEINSAMBUNT, 2. BENEFIZKONZERT
Komödie am Kurfürstendamm im Schillertheater

2019

#GEMEINSAMBUNT, 1. BENEFIZKONZERT
Neuköllner Oper, Berlin

2017

HAPPINESS, UNLIMITED (UA)
Neuköllner Oper, Berlin

Cookie Consent mit Real Cookie Banner